Blog Amazing things that
bring positive results

WE MADE IT! – Wir stellen 4-Heaven Guesthouse in Somerset West vor

Im Rahmen unserer Blog-Serie „WE MADE IT“ stellen wir Mandanten und ihre Unternehmen vor. Oft sind es Auswanderer und Unternehmensgründer, die mit einer Vision nach Südafrika kommen. Wir bei IBN begleiten sie beratend bei der Verwirklichung ihrer Ideen. Regelmäßig ist das von Erfolg gekrönt, wie das folgende Beispiel von „4-Heaven Guesthouse“ zeigt.

Brigitta Schmidlin und Franz Kunz aus der Schweiz, sind die Inhaber des 4-Heaven Guesthouses in Somerset West und haben sich für unsere Interview Serie WE MADE IT zur Verfügung gestellt und berichten hier über Ihren Werdegang in Südafrika:

IMG_8179

IBN: Was hat Sie dazu bewogen Ihre Heimat zu verlassen und warum haben Sie Südafrika gewählt?

Brigitta & Franz: Brigitta und ich haben uns auf unseren Reisen schon vor Jahren in dieses wunderschöne Land verliebt. Zwar sind die sozialen Unterschiede nirgends so gross wie in Südafrika aber das pulsierende Leben, die Freundlichkeit der Menschen, die Schönheit der Natur, die beieindruckende Tierwelt und das Niveau der Gastronomie hat uns immer begeistert.

Für uns war jedoch klar, wenn Südafrika, dann im Grossraum Kapstadt. Hier fühlen wir uns mehr in Europa, als in Afrika. Wenn man hier lebt und arbeitet ist es auch wichtig dass man im Supermarkt alles erhält und die Läden schnell erreichbar sind.

IBN: Wie lange leben Sie bereits in Südafrika?

Brigitta & Franz: Wir leben jetzt genau 1 Jahr in Somerset West

IBN: Was machen Sie in Südafrika?

Brigitta & Franz: Wir haben in Somerset West das 4-heaven Guesthouse gekauft und wollen unsere Leidenschaft, Gastgeber zu sein, verwirklichen. Zudem sind wir beiden vom Mountaibike Virus befallen. Wir wollen uns in Zukunft vor allem auf radangefressene Gäste konzentrieren und ihnen die Schönheiten der Natur, die Kultur und die Tierwelt näher bringen. Dass unsere Region auch „Gourmet-Tempel“ Afrikas genannt wird, macht die Geschichte noch spannender.

IBN: Was macht Ihre Arbeit besonders/was unterscheidet sie?

Brigitta & Franz: In der Schweiz haben wir vor 2 Jahren unser Radsportgeschäft in junge Hände weiter gegeben. Wir haben jedes Jahr um die 50 Events organisiert, darunter auch Moutainbikeferien. Daher haben wir ein sehr grosses Netzwerk. Wir kennen die schönsten Bikespots in Südafrika und haben auch die nötige Infrastruktur aufgebaut und vermieten unseren Gästen das perfekte Equipment. Die Touristiker in Südafrika sind zudem überzeugt, dass Mountainbiker die Gäste der Zukunft sein werden und investieren in ein riesiges, markiertes Trailnetz und veranstalten grossartige Mountainbike-Events.

IBN: Was würden Sie sagen, sind die Vor- bzw. Nachteile in Südafrika zu leben?

Brigitta & Franz: Trotzdem wir den Schnee lieben, schätzen wir das perfekte Klima in Südafrika. 3700 Sonnenstunden sagen eigentlich alles. Hier ist alles viel relaxter und es gibt ein Sprichtwort; Gott gab den Europären die Uhr – und den Afrikanern die Zeit.

Wir haben vor allem Gäste aus Europa und deshalb ticken wir halt weiterhin nach der Uhr.

Da die Afrikaner nach der Zeit ticken ist es manchmal sehr mühsam, wenn Du einen Handwerker brauchst bis er endlich vor Ort ist. Die Sorgfalltspflicht bei der Arbeit ist das, was uns am meisten Mühe bereitet.

IBN: Welche Erfahrungen haben Sie bei der Ansiedlung/Gründung eines Unternehmens in Südafrika gemacht?

Brigitta & Franz: In Südafrika gibt es für die Immigration und Eröffnung eines Geschäftes viele Hürden. Hier finde ich es wichtig das man einen Profi, welcher die Gepflogenheiten eines Landes und die Gesetze kennt, zur Seite nimmt. Wir haben mit IBN den richtigen Partner gefunden, welcher zudem auch das nötige Netzwerk hat. Ich würde niemandem empfehlen, den Weg selber zu bestreiten.

IBN: Inwiefern unterscheidet sich Ihr Leben in Südafrika von dem in ihrem Heimatland und was mögen Sie an Südafrika am meisten?

Brigitta & Franz: Hier ist alles weniger hektisch, die Leute nehmen sich mehr Zeit. Als wir das erste Mal nach 9 Monaten wieder in der Schweiz waren, fehlte uns auch die Weite, es ist alles so eng.

IBN: Was mögen Sie nicht an Südafrika?

Brigitta & Franz: In der Schweiz kannst du dich auch nachts frei bewegen und du kannst deine Joggingrunde auch sorglos nachts bestreiten. Du bist nicht von Ueberwachungsanlagen und Eingangs-Gates umgeben. Hier sind aber die sozialen Unterschiede so gross, dass man damit leben muss.

IBN: Was vermissen Sie am meisten aus der Heimat?

Brigitta & Franz: Am Meisten vermissen wir Familie und Freunde sowie eine Woche Skiferien in der Schweiz

IBN: Welche Empfehlungen würden Sie Menschen geben, die darüber nachdenken nach Südafrika umzusiedeln oder hier ein Geschäft aufzubauen?

Brigitta & Franz: Es braucht die nötigen finanziellen Mittel und eine gute Geschäftsidee. Ich glaube, in Südafrika kann man nicht reich werden, höchstens reich an Lebensqualität. Man darf auch das Arbeitspensum nicht unterschätzen.

Es ist auch wichtig, dass bei einer Partnerschaft beide das gleiche wollen, sonst wird es sehr schwierig. Besprich die ganze Idee auch rechtzeitig mit Deinen Angehörigen, denn diese haben sicher Mühe mit deinem Gedanken, auszuwandern.

Uns war es extrem wichtig, dass wir unsere Zelte in der Schweiz nicht komplett abbrechen und jederzeit wieder retour gehen können. Den südafrikanischen Winter (Juni-August) verbringen wir in unserer alten Heimat.

IBN: Was sind Ihre Pläne für die Zukunft?

Brigitta & Franz: Ab kommendem Herbst bieten wir sehr erfolgreich 2 wöchige Mountainbike Reisen am Kap an. In Zukunft möchten wir aber auch Touren ins tiefere Südafrika und Namibia anbieten, denn das riesige Land hat so viel zu bieten. Wir wollen aber unserem Motto – klein und fein – treu bleiben.

IBN: Inwiefern war das IBN Team hilfreich für Sie, ihre Ziele zu erreichen?

Brigitta & Franz: Wir können IBN 100% weiterempfehlen, das ganze Team um Dirk Meissner hat uns hervorragend unterstützt. Als unsere Pläne klar waren, waren wir ja immer noch 100% in unserem Sportgeschäft mit 30 Mitarbeitern engagiert und hatten keine Zeit, ständig nach Südafrika zu reisen. Wir haben mit IBN viel per WhatsApp, Skype und via E-Mail kommuniziert. Das Team blieb immer am Ball, wenn wir uns nach eingeforderten Unterlagen nicht immer sofort meldeten. Beim Gang auf die verschiedenen Ämter haben sie uns steht’s begleitet und die nötigen Dokumente waren 100% vorhanden. Vielen Dank an Julia Moss, Kyle Ernstzen und Dirk Meissner.

IBN: Vielen lieben Dank für die Teilnahme an unserem Interview. Wir wünschen Ihnen alles gute für die Zukunft.

logo4-HEAVEN GUESTHOUSE
207 Helderberg College Road
7130 Somerset West
Tel:  +27 (0)21 855 5061
Cell: +27 (0)72 013 8010

von Dirk Meissner

3G0A9859WebSite

Comments (0)

    Add a Comment